Noch ist es ein Traum…. eine schlagkräftige, demokratische AfD in Bayern!

Liebe Parteikollegen,
wir haben den Traum von einer Partei, welche korrupte und inkompetente Machtstrukturen in Deutschland und Europa ablöst.  Das heißt aber auch, dass wir uns an die eigene Nase fassen müssen – wir haben noch viele Schwächen. Bitte engagieren Sie sich auf dem kommenden Landesparteitag für eine erfolgreiche, transparente und demokratische AfD!

So sollte es sein:

  1. Wir wählen die besten Talente aus dem Pool hervorragender Kandidaten in den Landesvorstand.
    Wir vermeiden Seilschaften, welche gute Kandidaten behindern.
    Wir veranstalten kein zweites Ebersberg: erst 5 Tage vorher wurde für den Ostersonntag zur Wahl des Landesvorstands eingeladen – nur eine Minderheit der Mitglieder konnte wählen. Diese Wahl ist juristisch fragwürdig.
  2. Die Satzung entspricht zukünftig den Gepflogenheiten demokratischer Parteien.
  3. Wir halten Ladungsfristen zukünftig ein – wir laden frühzeitig ein.
  4. Unsere Wahlen werden nicht mehr juristisch anfechtbar sein.
    Kandidaten für Parteiämter stellen sich rechtzeitig online vor – mit Ihren Lebensläufen. Damit kann sich die Parteibasis ein Bild über die Kandidaten machen. Treten „technischen Problemen“ mit der Website auf, werden notfalls die Profile verschickt bzw. per dropbox verteilt.
  5. Öffentlichkeitsarbeit: Wir betrachten die Presse zukünftig als wichtigen Partner, den es zu überzeugen gilt. Wenn die Presse „unfair“ berichtet, sollten wir darüber nachdenken, was wir falsch gemacht haben. Wir schließen die Öffentlichkeit nicht mehr aus, wie in Ebersberg geschehen.
  6. Protokolle des LVs entsprechen den rechtlichen Normen und werden aktiv an die Mitglieder kommuniziert werden.
  7. Wir sammeln unsere Kräfte und setzen uns realistische Ziele. Wir konzentrieren uns auf die Bundestagswahl – und verzetteln uns nicht.
    Erst wenn wir eine ausreichende Qualität in der Organisation und den landespolitischen Inhalten erreicht haben, denken wir über die Teilnahme an weiteren Wahlen nach.
  8. Wir  tragen die Politik in die Internet-Moderne: mit Online-Meetings, Online-Dokumentenverwaltung, ja auch Online Abstimmungen schaffen wir es wie keine andere Partei ihre Mitglieder zu integrieren und damit auch für den Wahlkampf zu mobilisieren.Damit übernehmen wir noch 3% der Wähler von den Piraten!
  9. Wer sich über die hohe Arbeitslast in Parteiämtern beklagt, sollte Arbeit an Parteikollegen delegieren – auch wenn man dabei Kontrolle an die Kollegen abgeben muss.
  10. Wer zwei Parteiämter (in Bund und Land) nicht bewältigt, sollte eines davon abgeben.

Wer diesen Träum mit uns träumt – der unterstütze bitte auf dem Landesparteitag entsprechende Initiativen:
– Stimmen Sie bitte gegen die aktuelle Satzung, wonach der Vorstand nur mit 3/4 Mehrheit abgewählt werden kann.
– Stimmen Sie bitte für Frank Neubauers Vorschlag zur Satzungsänderung.
– Bleiben Sie bis zum Ende der Veranstaltung – wenn zu viele gehen können Seilschaften ihre Interessen durchdrücken!
– Prüfen Sie die Lebensläufe – viele die im Job versagen suchen einen Ausweg in der Politik!
– Stimmen Sie auf keinen Fall für eine pauschale Bestätigung des gesamten Vorstands.
Es müssen in einer fairen Wahl die besten Kandidaten die Möglichkeit bekommen gewählt zu werden!

mit kollegialen Grüßen,
Anonymous for Democracy (AfD)

Anlagen:
Strategiepapier SPD: der politische Gegner weis genauestens über uns Bescheid – wird gnadenlos undemokratische Vorgänge in der AfD ausschlachten, bzw. „komisches“ Personal angreifen !
– das unvollständige Protokoll von Ebersberg
– Pressereaktion der Süddeutschen Zeitung auf den Parteitag in Ebersberg:
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/ebersberg/ebersberger-eurogegner-oeffentlichkeit-unerwuenscht-1.1637902