Alternative für Deutschland – War da irgendetwas??? Oder warum die AfD Sachsen und insbesondere Frauke Petry nichts aber auch gar nichts im Sächsischen Landtag verloren haben

Aus: http://wardawas.funpic.de/index.htm

Liebe Nicht-Mitglieder der AfD, ich beglückwünsche euch zu der Entscheidung nicht Mitglied der AfD zu sein. Solltet ihr einen Eintritt in Erwägung ziehen, dann lest diese Webseite mit ganz besonderer Sorgfalt und denkt darüber nach, ob ihr wirklich Teil einer meines Erachtens doch recht peinlichen Partei sein wollt. Liebe Ex-Mitglieder, ich beglückwünsche euch zu der Entscheidung, der AfD den Rücken gekehrt zu haben, allerdings muss ich jetzt alles alleine machen, was mich doch ein wenig traurig stimmt. Liebe Noch-Mitglieder der AfD Sachsen, warum seid ihr noch dabei? Entweder ihr seid Masochisten oder ihr seid wie ich in einer göttlichen Mission unterwegs, die AfD doch noch in eine brauchbare Partei zu verwandeln. Ich hoffe Letzteres. Die folgenden Seiten sollen einen Ein- und Überblick geben, warum die AfD Sachsen in ihrer jetzigen Form und ihrem momentanen Politikdarstellern unwählbar für den Sächsischen Landtag ist. Insbesondere mit Frauke Petry als Spitzenkandidatin, zu der sie sich unzweifelhaft wählen lassen wird.

Es gibt ja Leute, die meinen Frauke Petry wäre die Einzige, die in der Lage wäre, den Flohzirkus AfD Sachsen zusammen zu halten. Das tut sie ja auch irgendwie, doch die Methoden sind mehr als fragwürdig und zielen nur auf den Erhalt und den Ausbau von Macht ab. Wollen wir das? Ich denke eher nicht. Waren wir nicht unter der Fahne der AfD für mehr Demokratie und direkte Mitbestimmung angetreten? Doch wo bleibt diese Mitbestimmung der Mitglieder und der Kreisverbände hier in Sachsen? Als endlich nach den Bundestagswahlen die Kreise gegründet wurden, da war die erste Maßnahme des Landesverbandes den Kreisverbänden eine Mustersatzung zu präsentieren, statt die Kreise ihre eigene Satzung machen zu lassen. Auch standen den Kreisverbänden zwei „Helfer“ zur Verfügung. Die aber nichts anderes zu tun hatten, als sich massiv einzumischen und alles zu kontrollieren, damit auch ja die „Richtigen“ gewählt wurde. War nicht ein Motto der Alternative für Deutschland „Mut zur Wahrheit“, obwohl sich das mehr nach einer Schlagzeile der Bildzeitung anhört? Dass es Frauke Petry und Teile des alten/neuen Landesvorstand mit der Wahrheit nicht ganz so genau nehmen, soll hier auf diesen Seiten dokumentiert werden.

Nehmen Sie sich die Zeit, schauen Sie sich auf diesen Seiten um und bilden sich selbst ein Urteil. Die Seiten befinden sich noch im Aufbau, werden aber nach und nach ergänzt.

Hinweis: ich habe alle personenbezogenen Daten aus den Mails gelöscht beziehungsweise unkenntlich gemacht. Die Mails liegen mir aber alle im Original vor.

Karl Steinbach

weiter hier: http://wardawas.funpic.de/index.htm

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s