T.G.: Ende meiner Aktivitäten für die AfD Bayern

M., R. und T.,

seit den Geschehnissen von Ingolstadt mit der für ungültig erklärten Vorstandswahl, fällt es mir zunehmend schwerer, mich für DIESE AfD Bayern zu engagieren. Mittlerweile habe ich den Punkt erreicht, da ich mich mit DIESER AfD BAYERN in keiner Weise mehr identifizieren kann.

Es ist mir schlichtweg nicht möglich, mich weiterhin aktiv für DIESE AfD Bayern zu engagieren. Daher werde ich ab sofort keinerlei offizielle Termine mehr wahrnehmen. Keinen Wahlkampf betreiben.

Meinen Posten als Kreisvorsitzende in X. möchte ich sobald als möglich niederlegen. Ich suche bereits nach einem Nachfolger.

Meinen Posten als 2. stellvertretende Vorsitzende im Vorstand des Bezirkes XY. möchte ich ebenfalls so schnell wie möglich niederlegen. Soweit Ihr meine Hilfe, d.h. meine Stimme noch braucht, z.B. in der Angelegenheit E. S., stehe ich Euch noch zur Verfügung.

Meine Direktkandidatur für den Bundestag habe ich aus den genannten Gründen bereits niedergelegt.

Auf einen (guten) Platz auf der Landesliste Bayern für den Bundestag habe ich aus den genannten Gründen ebenfalls verzichtet.

Ich bin aus reinem Idealismus der AfD beigetreten. Ich hatte gehofft, daß die AfD es besser machen würde, als die etablierten Parteien. Leider sind zu viele ungeeignete Personen auf den neuen Zug aufgesprungen, die mit allen Mitteln an der neu gewonnenen Macht festhalten wollen.

Eine klare Führungsperson (vom Bund bestellt), die solche Fehlentwicklungen in Bayern hätte vermeiden können, fehlte leider komplett. Durch dieses Vakuum ist leider diese grobe Fehlentwicklung im Landesverband möglich geworden.

T., ich wünsche Dir, daß Du im LV vielleicht noch etwas bewirken kannst.

Ansonsten sehe ich mich außer Stande mit der Gummibärchen – Fraktion, aus dem Ruder gelaufenen Datenbevollmächtigten und ähnlichen Glücksrittern weiter zu arbeiten.

Wenn wir schon nicht selber in den eigenen Reihen unser Programm umsetzen können ( Demokratie !!! ), wie wollen wir es dann Dritten, den potentiellen Wählern vermitteln ?!?

Ich stehe nach wie vor zu 100 % hinter den Theorien von Prof. Lucke und werde mich mit Sicherheit weiter politisch engagieren. Aber ich werde nicht dazu beitragen, daß dieses Krebsgeschwür, das sich den LV Bayern einverleibt hat, bei seiner Selbstverwirklichung und Postenbereicherung weiter unterstützt wird. Das kann ich mit meinem Gewissen nicht vereinbaren.

Ingolstadt war für mich WAHLBETRUG. Auf so einer Basis kann man nicht weiterbauen.

BG

T.G.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s